ABC der Bilsteinschule Adventbasar: Jedes 2. Jahr in den Novemberwochen wird in allen Klassen fleißig Weihnachtliches gebastelt. Die entstandenen Kunstwerke werden dann in der ersten Dezemberwoche in Form eines Basars auf dem Schulhof, in den Klassenräumen oder online verkauft. Anfangsunterricht: Zu Schulbeginn, in einem Zeitraum von 3-4 Wochen, haben die Kinder der 1. Klassen ausschließlich Klassenlehrerunterricht von der 1.-4. Stunde. Dies dient der Eingewöhnung und dem Kennenlernen der schulischen Strukturen. Antolin: Unsere Schule arbeitet mit dem Programm „Antolin“ zur Leseförderung. Jedes Kind erhält individuelle Zugangsdaten. Es gibt außer dem eigenverantwortlichen Umgang mit dem Programm auch verpflichtende Aufgaben, die den Kindern von der Lehrkraft gestellt werden können und z. B. als Hausaufgaben zu erledigen sind. Arbeitsgemeinschaften: Jedes Schulhalbjahr gibt es zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, die von internen und externen Kräften angeboten werden. Nach einer Schnupperwoche können die Kinder dann verbindlich an den Arbeitsgemeinschaften ihrer Wahl teilnehmen. „Bereit für die Schule“ (Schuleingangsuntersuchung): Im Februar/März eines jeden Schuljahres findet in den Räumen der beiden Besser Kindergärten eine spielerische Testung („Bereit für die Schule“) der zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler (in Einzelsitzungen mit einer Lehrkraft) statt, um deren sprachliche, mathematische und motorische Fähigkeiten einschätzen zu können. Betreute Grundschule: Kinder können im Regenbogenland in der Zeit von 11.30 Uhr bis maximal 16 Uhr betreut werden. Weitere Informationen und die Anmeldeformulare finden Sie unter www.betreute-grundschule-besse.de oder unter der Homepage der Schule. Beurlaubung: Eine Schülerin/ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen von der Teilnahme am Unterricht, in einzelnen Fächern oder von einzelnen Schulveranstaltungen beurlaubt werden. Das Antragsformular erhalten Sie im Sekretariat oder auf der Homepage der Schule. Sofern die Beurlaubung nicht länger als zwei Tage andauert, ist der Antrag bei der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer zu stellen. Bei größeren Zeiträumen oder Phasen unmittelbar vor und nach den Ferien ist die Schulleitung zuständig. BFZ: Das Beratungs- und Förderzentrum (BFZ) Melsungen ist für unsere Schule zuständig. Bilsteinschule (Namensgebung) Im Jahre 1668 existierte bereits in Besse die erste Schule namens “Haus am Berge”. Im Jahr 2001 wurde nach einer Abstimmung durch die Schulgemeinde der Name “Bilsteinschule” gefunden, begründet durch die Ortslage von Besse am Fuße des Bilstein in den Langenbergen. Bewegte Schule (Beweg dich, Bilsteinschule!): Unsere Schule möchte den Schulkindern ganzheitliche Bewegungserfahrungen ermöglichen und sie in ihrer gesunden Entwicklung unterstützen. Einige Bestandteile des schulischen Alltags, die diese Zielsetzung unterstützen, sind: 3 Stunden Sportunterricht in der Sporthalle/auf dem Sportplatz/im Schwimmbad durch einen Fachlehrer oder eine Fachlehrerin, tägliche Bewegungszeit in allen Klassen im Unterricht, bewegter Unterricht unter anderem durch flexible Sitzmöbel und Arbeits-plätze, gesundes Frühstück, Trink dich fit! (Wasserversorgung aller Klassen durch einen Wasserspender) aktive Pause (2x 20 min.) auf einem Schulhof mit unterschied-lichsten Bewegungsanreizen und einer Ausleihe von mobilen Spielgeräten Bundesjugendspiele: Die Bundesjugendspiele finden in jedem Schuljahr im Bereich Leichtathletik für die 1. bis 4. Schuljahre als Wettbewerb im Rahmen eines Vierkampfes aus den Bereichen „schnell laufen“, „weit/ hoch springen“, „weit werfen/ stoßen“ und „ausdauernd laufen“ zusammensetzt. Ein Punktesystem entscheidet über die Verteilung der Urkunden. Die besten Mädchen und Jungen jedes Jahrgangs der Bilsteinschule erhalten Ehrenurkunden und werden auf dem Schulhof besonders geehrt. Computerraum: In unserer Schule gibt es einen Computerraum mit 10 Arbeitsplätzen für Kinder und einen Arbeitsplatz für die Lehrkraft. Er wird u. a. für den PC- Unterricht, Onlinediagnose und während des Unterrichts, z. B. bei Recherchen, genutzt. Demokratieerziehung (Miteinanderkonzept): An der Bilsteinschule Besse wird das demokratische Miteinander durch verschiedene Bausteine gefördert. Die Schüler und Schülerinnen sind somit bereits frühzeitig Teil einer demokratischen Gesellschaft und übernehmen sukzessiv ab der 1. Klasse immer mehr Verantwortung in unserem Schulleben. Unter Voraussetzung der jeweiligen Stundentafel wird versucht allen Klassen eine Klassenstunde fest in den wöchentlichen Stundenplan einzuplanen. In der 1. Klasse findet in dieser Stunde eine Motz- und Lobrunde statt, in der die Kinder positive und negative Erlebnisse sowie Wünsche äußern können. Ab der 2. Klasse tagt in dieser Stunde der Klassenrat. Gibt es diese fest eingeplante Stunde nicht, versuchen die Klassenlehrer trotzdem regelmäßig einen Klassenrat durchzuführen. Einschulung: Die Einschulung in der Bilsteinschule Besse findet an dem Mittwoch nach dem Ende der Sommerferien statt. An diesem Tag haben die Erstklässlerinnen und Erstklässler ihre erste Schulstunde mit ihrer Lehrerin oder ihrem Lehrer im Klassenraum. Elternabende: In jedem Halbjahr findet pro Klasse mindestens ein Elternabend statt. Weiterhin gibt es Informationsabende, z. B. für die Eltern der zukünftigen Erstklässler, zur Vorstellung der Weiterführenden Schulen sowie zu pädagogischen Themen. Elternbeirat: Der Klassenelternbeirat sowie der Schulelternbeirat werden für zwei Jahre gewählt. Aufgaben können Sie auf unserer Homepage unter Gremien nachlesen. Elternmitarbeit: Elternmitarbeit hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Außer in den Gremien Klassenelternbeirat, Schulelternbeirat, Schulkonferenz und Gesamtkonferenz, gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich an unserer Schule zu engagieren, z. B. gesundes Frühstück, Arbeitsgemeinschaften, Schulbibliothek usw. Bei Interesse können Sie sich gern im Sekretariat melden. Elternsprechtag: Einmal im Schuljahr findet für die Eltern ein Elternsprechtag - je nach Klassenstufe- in der Zeit von Dezember bis Februar statt. Erntedankfest: An jedem letzten Freitag vor den Herbstferien im Oktober bereitet Herr Pfarrer Weisheit einen Erntedankgottesdienst für die Schulkinder vor, der auf dem Schulgelände oder auf dem Kirchhof der Evangelischen Kirche in Besse stattfindet. Fahrradführerschein: Alle SchülerInnen der 4. Klassen werden durch die Jugendverkehrsschule der Polizei in der Technik und den Regeln des Fahrradfahrens im öffentlichen Verkehr unterrichtet. Dazu gehören der theoretische Unterricht, praktische Übungen auf dem Schulhof, eine schriftliche Prüfung in der Klasse und eine Prüfungsfahrt im öffentlichen Raum. Feueralarmprobe: Mindestens einmal im Jahr findet in Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr eine Feueralarmprobe statt. Förderverein: Informationen zum Förderverein „Besser Kinder e.V.“ finden Sie bei Facebook und auf der Homepage der Bilsteinschule Besse. Fundsachen: Fundsachen werden in der großen Kiste vor dem Büro unserer Hausverwalterin gesammelt. Sollten sie bis zu den Sommerferien nicht abgeholt werden, werden sie gespendet. Ganztag: Die Bilsteinschule Besse ist eine Grundschule mit Ganztagsprofil 1. Weitere Informationen sowie Betreuungszeiten sind der Homepage der Schule zu entnehmen. Gesundes Frühstück: Eltern bereiten ehrenamtlich 2x wöchentlich (dienstags und donnerstags) ein gesundes Frühstück für die Kinder zu. Viele nutzen das abwechslungsreiche, gesunde Frühstücksangebot! Es gibt Brot mit verschiedenen Belägen, dazu reichen wir Gemüse-und Obstsorten. Für zusätzliche Abwechslung wird mit Brezeln, Joghurt und anderen Leckereien gesorgt. Ein Frühstück kostet 0,50 €. Auch eine 10er-Karte zum Abstempeln kann erworben werden. Gewaltprävention: In jedem Schuljahr wird ein Gewaltpräventionsprogramm an der Schule durchgeführt. Die Unterrichtseinheit umfasst 4 Schulstunden pro Klasse. Hier werden theoretische Grundlagen und Verhaltensweisen in der Gruppe verarbeitet und in Rollenspielen umgesetzt. Dies soll dazu beitragen, dass einfache Verhaltensweisen und leicht zu erlernende Techniken zur Prävention und zur Selbstverteidigung trainiert werden. Die Inhalte des jeweiligen Schuljahres können der Webseite der Schule entnommen werden. Hausaufgabenbetreuung (Sozialintegrative Hausaufgabenbetreuung): Auf Empfehlung der Klassenlehrerin oder des Klassenlehrers können bestimmte Kinder zusätzlich eine Hausaufgaben-betreuung wahrnehmen, die an unserer Schule kostenpflichtig angeboten wird. Hier wird von Montag bis Donnerstag im Anschluss an die Unterrichtszeit eine Hausaufgabenbetreuung im kleinen Rahmen mit individueller Zuwendung ermöglicht (keine reine Aufsicht!). Hausaufgabenheft: Die Schule hat ein eigenes Hausaufgabenheft. Hausverwaltung: Die Hausverwalterin der Schule ist Frau Kretschmann. Sie ist unter der Telefon-nummer: 0157/34769463 zu erreichen. Ihr Büro befindet sich im Hauptgebäude. Homepage: Die Internetadresse unserer Schule lautet: www.bilsteinschule-besse.de Informatikbiber: Der Informatik-Biber ist ein jährlich im November stattfindender Informatikwettbewerb für Kinder, der von der Geschäftsstelle des Bundeswettbewerbs Informatik in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik und der Ernst-Denert-Stiftung veranstaltet wird. Die 4. Klassen unserer Schule nehmen im Rahmen der PC-AG am Informatikbiber-wettbewerb. Integration: An der Bilsteinschule werden Kinder jeglicher Herkunft und Glaubensrichtung in den Schulalltag integriert. Dafür steht unser Motto “Offen für Vielfalt. Geschlossen für Ausgrenzung”. Sofern es die Personalsituation zulässt, wird zusätzliche Sprachunterstützung für Kinder mit nicht deutscher Muttersprache und Ethikunterricht für Kinder angeboten, die nicht am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen. iPad: In jeder Klasse gibt es mehrere iPads, die von den Kindern im Unterricht genutzt werden können. Jahrgangsteam: Die Lehrerinnen und Lehrer der Parallelklassen arbeiten im Jahrgangsteam. Karneval: Am Rosenmontag feiern wir von der 1. bis 4. Stunde Karneval wahlweise kostümiert. Klassenfahrt: Jede Schulklasse führt im 3. oder 4. Schuljahr eine mehrtägige Klassenfahrt in ein Schullandheim durch. Klassenrat: Der Klassenrat ist ein Plenum auf Klassenebene, welches den Schülern und Schülerinnen die Gelegenheit gibt, sich zu schulischen Belangen zu äußern. Er wird eigenverantwortlich von gewählten Kindern geleitet. Der Klassenrat findet einmal wöchentlich statt. In einem strukturierten Ablauf unter klar verteilten Rollen (Vorsitzender, Protokollführer, Regelwächter, Zeitwächter) diskutieren die Kinder Probleme, Fragen oder organisatorische Angelegenheiten und finden eigenständige Lösungen. Die Lehrkraft nimmt in diesen Treffen eine gleichberechtigte Rolle gegen-über seinen Schülerinnen und Schülern ein. Das heißt, die Lehrkraft rückt in diesem Gremium in den Hintergrund und unterstützt begleitend, beratend oder moderierend. Klassentier: Jede Klasse hat ein Klassentier, das die Klasse als Maskottchen vier Jahre lang begleitet. Es bietet den Kindern eine Möglichkeit der Identifikation und schafft ein Zugehörigkeitsgefühl. Auch hilft es ihnen, sich in den ersten Tagen in der Schule besser zurechtzufinden, in welche Klasse sie gehören und wo ihr Klassenzimmer zu finden ist. Kommzeit / Offener Anfang: Für einen gleitenden Einstieg in den Schultag bieten wir eine Kommzeit von 7.50 Uhr bis 8.00 Uhr und einen sich anschließenden „offenen Anfang“ bis 8.10 Uhr an (verpflichtender Unterrichtsbeginn ist 8.00 Uhr). Diese Zeit wird genutzt für die Weiterarbeit an gemeinsamen Projekten der Kinder, zum Arbeiten am Computer, zur Förderung, zur Erledigung organisatorischer Dinge, dem allgemeinen Austausch (kommunikativer Aspekt) usw. Kooperation mit Kindergarten: Wir sind im regelmäßigen Austausch mit den Kindergärten in Besse, um einen möglichst reibungslosen Übergang der Kinder vom Kindergarten in die Schule zu gewährleisten. Dazu gibt es u.a. Treffen zwischen dem gesamten Kollegium und allen Erzieherinnen und Erziehern. Krankmeldungen: Kranke Kinder werden bitte bis 8.10 Uhr in der Schule abgemeldet. Haben die Eltern ein krankes Kind nicht abgemeldet und sind nicht erreichbar, hat die Schulkonferenz zur Sicherheit aller Kinder beschlossen, die zuständige Polizeidienststelle zu informieren. Lernstandserhebung: Die Teilnahme an den zentralen Lernstandserhebungen in Hessen ist für die 3. Jahrgangsstufe aller öffentlichen Grundschulen in den beiden Fächern Deutsch und Mathematik verbindlich. Die Lernstandserhebungen finden in der Regel im Mai statt. Sie umfassen zwei Tests in Deutsch und zwei Tests in Mathematik. Die Tests werden an vier Tagen geschrieben. Jeder Test dauert ungefähr eine halbe Stunde. Leseland: Im Leseland der Bilsteinschule findet jedes Kind eine große Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern. Zu verschiedenen Bereichen gibt es Sachbücher, die auch für den Unterricht ausgeliehen werden können. Zu Beginn der Schulzeit erhält jedes Kind einen Leseausweis, der zum Ausleihen berechtigt. Die Ausleihe und die Rückgabe von Büchern werden montags, mittwochs und freitags in der ersten großen Pause von Eltern organisiert. Mensa: Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung der Betreuten Grundschule können die Kinder in der neuen Schulmensa ein warmes Mittagessen einnehmen. Methodentraining/Methodenkompetenz: Für jeden Jahrgang unserer Schule wurden sogenannte „Methoden-Bausteine“ festgelegt, die in ihrer Komplexität teilweise aufeinander aufbauen. Diese Bausteine werden im Unterricht und/oder an einem speziellen Trainingstag pro Schulhalbjahr vermittelt und im weiteren Unterricht „gepflegt“. Dabei steht die Förderung lern- und arbeitsmethodischer, kommunikativer und kooperativer Kompetenzen im Vordergrund. Eine Übersicht über die erworbenen Methoden wird dem Abschlusszeugnis der 4. Klassen beigefügt. Mini-Marathon: Die Bilsteinschule Besse nimmt regelmäßig am Mini-Marathon im Rahmen des Kassel Marathons teil. Interessierte Kinder trainieren wöchentlich in einer Arbeitsgemein-schaft dafür. Motto des Monats: Höflichkeit, Freundlichkeit und andere Grundwerte unserer Gesellschaft werden an unserer Schule großgeschrieben und finden unter einem monatlich wechselnden Motto Berücksichtigung. Notfallnummern: Im Hausaufgabenheft eines jeden Kindes findet man auf der ersten Innenseite die Notfallnummern, unter denen man schnell den entsprechenden Kontakt mit den Erziehungsberechtigten herstellen kann, sollte eine Unfall oder eine Erkrankung eines Kindes vorliegen. Offener Anfang: s. Kommzeit Online-Diagnose (Mathe): Ab dem 2. Schuljahr wird am Ende des jeweiligen Halbjahres eine Online-Diagnose im Fach Mathematik durchgeführt. Diese bietet für die Lehrkraft und das Kind einen Überblick über den Leistungsstand und die wichtigsten Kompetenzen, die in den Bildungsstandards gefordert werden. Weiterhin erhält die Lehrkraft die Möglichkeit, individuelle Förder-/Fordermappen basierend auf den Ergebnissen der Online-Diagnose für das Kind anzulegen und auszudrucken. Paten: Jedem Kind der ersten Klasse wird bei der Einschulung ein Pate oder eine Patin aus der vierten Klasse zugeteilt. Die Paten und Patinnen helfen den Neuankömmlingen bei der Orientierung in der neuen Umgebung und haben ein offenes Ohr für ihre Probleme. Es werden auch Vorlesezeiten und ein gemeinsames Frühstück mit den 1. und 4.Klässlern organisiert. Pausenhelfer: Die SchülerInnen der 4. Klassen übernehmen die Dienste der Pausenhelfer. Sie sind Ansprechpartner bei Konflikten oder Problemen zwischen den SchülerInnen und helfen den jüngeren Kindern bei der Orientierung auf dem Schulgelände. Pausenspiele: Auf dem Schulhof befindet sich ein Ausleihhäuschen, das von den SchülerInnen der 3. Klassen betreut wird. Hier können alle Kinder mit ihrer Ausleihkarte Pausenspielgeräte ausleihen. Ebenso befindet sich in jedem Klassenraum eine Spielekiste, aus der sich die Kinder in der Bewegungszeit bedienen können. PC-AG: An der Bilsteinschule ist der PC-Unterricht im Schulprogramm verankert. Im 1. Schuljahr lernen die Schülerinnen und Schüler die Basics durch klasseninterne Medienerziehung kennen: Im 2. Schuljahr erhalten die Kinder gruppenweise im wöchentlichen Wechsel für ein Halbjahr PC-Unterricht (Grundkurs). Im 3. Schuljahr erhalten die Kinder pro Schuljahr 1 Stunde im wöchentlichen Wechsel PC-Unterricht (Erweiterungskurs). Im 4. Schuljahr erhalten die Kinder pro Schuljahr 1 Stunde im wöchentlichen Wechsel PC-Unterricht (Expertenkurs). Projektwochen: In der Regel findet alle 2 Jahre eine Projektwoche für die Kinder statt. Regenbogenland: Im Regenbogenland findet unsere Nachmittagsbetreuung statt. Weitere Informationen sind unter www.betreute-grundschule-besse.de zu finden. Schul-T-Shirt: Schul-T-Shirts mit dem Motiv der Bilsteinschule kann man in unterschiedlichen Größen und Farben in der Schule käuflich erwerben. Schulzahnarzt: Einmal im Jahr besucht uns der Schulzahnarzt des Schwalm-Eder-Kreises. Zu seinen Aufgaben gehört eine Unterrichtung der unteren Klassen im Bereich Zahnpflege und eine Überprüfung der Zahngesundheit unserer Grundschüler. Schülerparlament: Das Schülerparlament ist ein Gremium auf Schulebene, das aus den Klassensprecherinnen und Klassensprechern sowie deren Stellvertreterinnen und Stellvertretern des 2., 3. und 4. Jahrgangs besteht. Zudem sind die gewählte Vertrauensperson (Frau Neumann) sowie geladene Gäste (z.B. Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler) beteiligt. Die Mitglieder des Schülerparlaments haben die Aufgabe, engagiert und verantwortungsbewusst für die Belange ihrer Klasse und der Schule einzutreten und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten bzw. Kompromisse zu finden, mit denen die meisten Kinder einverstanden sind. Schulfeiern: Am letzten Unterrichtstag des Schuljahres treffen sich alle Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern, Paten, usw. zu einer gemeinsamen Abschlussfeier in der Turnhalle. Jede Klasse trägt einen kleinen Beitrag vor und es finden die Siegerehrungen für die Bundesjugendspiele und den Vorlesewettbewerb statt. Außerdem werden die 4. Klassen verabschiedet. Die Weihnachtsfeier findet am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien statt. Ebenso wie beim Schuljahresabschluss werden hierzu auch die Eltern, Großeltern und Paten der Kinder eingeladen. Die Klassen gestalten ein kleines festliches Programm, in dem die Spendensammlung für ein gemeinnütziges Projekt ein fester Bestandteil ist. Schulordnung: Die Schulordnung der Schule finden Sie auf unserer Homepage. Schulprogramm: Das Schulprogramm der Schule finden Sie auf unserer Homepage. Schwimmunterricht: In der 3. Klasse erhalten die Kinder in einem Halbjahr wöchentlich 2 Stunden Schwimmunterricht. Sekretariat: Das Sekretariat ist täglich außer mittwochs in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt. Außerhalb der Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, auf dem Sie Ihre Nachrichten hinterlassen können. Unsere Schulsekretärin Frau Neumann erreichen Sie außerdem unter: 05603/4556 oder poststelle@g.besse.schulverwaltung.hessen.de Spendenlauf: In der Regel findet ein jährlicher Spendenlauf statt. Die erlaufenen Beträge kommen den Kindern unserer Schule zugute oder werden für einen wohltätigen Zweck verwendet. Sportwettkämpfe: Die Bilsteinschule Besse nimmt an verschiedenen Sportwettkämpfen des Schwalm-Eder-Kreises teil, bei denen sie sich mit anderen Grundschulen in der Leichtathletik oder beim Fußballlturnier misst. Teamstunde: Sofern es die Personalsituation zulässt, wird für jede Klasse eine Teamstunde in der Woche angeboten, in der ein Pädagoge, bzw. eine Pädagogin mit jeweils der Hälfte der Schüler und Schülerinnen soziale Lernspiele durchführt, die das Miteinander in der Klasse stärken sollen. Theaterbesuch: Jedes Jahr fahren die Kinder ins Theater, um sich dort ein Weihnachtsmärchen anzusehen. Trainingszeit: Jede Klasse nimmt an der Trainingszeit teil, die fest im Stundenplan verankert ist. In der Regel liegen diese Stunden der Parallelklassen gleichzeitig im Stundenplan, sodass drei bis vier Lehrer und Lehrerinnen parallel in der Trainingszeit unterrichten. Es können somit flexible Förder- und Fordergruppen gebildet werden. Die Einteilung der Kinder in die Gruppen übernimmt die Lehrkraft. UBUS-Kraft (unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte): Die UBUS-Kraft unterstützt die Kinder in ihrer allgemeinen und schulischen Entwicklung und die Lehrkräfte im Unterricht sowie bei Elterngesprächen. Sie berät Schülerinnen und Schüler und Eltern bei schulischen und privaten Anliegen sowie bei Erziehungsfragen. Weiterhin bietet sie pädagogische Gruppenarbeit an und gibt Angebote für Schülerinnen und Schüler zur individuellen Förderung. Unterrichts- und Pausenzeiten: Verlässliche Schule: Das Konzept der „Verlässlichen Schule“ des HKM sichert Eltern feste Betreuungszeiten zu. Zur Sicherstellung der verlässlichen Schulzeit können auch Kräfte, die nicht der Schule angehören, beschäftigt werden. Vorlesetag: Am bundesweiten Vorlesetag wird auch an unserer Schule vorgelesen. Vorlesewettbewerb: Jährlich findet an unsere Schule ein Vorlesewettbewerb für Kinder der 2. – 4. Klassen statt, bei dem 2 Kinder pro Klasse einen Pflicht- und eine Wahltext vorlesen. In der Jury sitzen die Klassenlehrer und einige Eltern. Der Wahltext wird vor allen Kindern der Schule vorgelesen. Wandertag: Während der vier Grundschuljahre finden Schulwanderungen statt, hierzu gehört auch die Haustürwanderung für die 1.Klässler. Weiterführende Schulen: Im Laufe des vierten Schuljahres entscheidet sich, welche weiterführende Schule besucht werden soll. Zur Entscheidungsfindung gibt es sowohl Schnuppertage an einigen zur Wahl stehenden Schulen als auch einen Informationsabend für die Eltern an unserer Schule. Zeugnisse-Noten (AV-SV): Die Kinder der Jahrgangsstufe 1 erhalten am Ende des Schuljahres ein Zeugnis in verbalisierter Form. Die Kinder der Jahrgangsstufe 2 erhalten am Ende des Schuljahres ein Zeugnis mit Noten. Die Beurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens erfolgt in verbalisierter Form. Die Jahrgangsstufen 3 und 4 erhalten ein Halbjahres- sowie ein Versetzungszeugnis mit Noten in den Fächern und im Arbeits- und Sozialverhalten. Zusammenarbeit mit Vereinen, Gemeinde, Kirche, Musikschule . . . : Die Kooperation mit außerschulischen Partnern hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Diese werden sowohl in die Planung als auch die Durchführung und Evaluation von Projekten einbezogen. Ihr Fachwissen und ihr Engagement sind unverzichtbarer Bestandteil vieler Aktivitäten.
1. Block
Frühstück
Pause
2. Block
Pause
3. Block
8.00 - 9.30
9.30 - 9.40
9.40 - 10.00
10.00 - 11.30
11.30 - 11.50
11.50 - 13.20